Zielgruppenzentrierte Krisenkommunikation

Verständnis von Krisenkommunikation 

Eine gut aufgestellte Krisenkommunikation beinhaltet klare Zuordnungen von Zuständigkeiten, von Verantwortlichkeiten und eine klare Kommunikationslinie für ein inhaltlich und argumentativ einheitliches Auftreten.

Es geht um den Erhalt von Glaubwürdigkeit und Vertrauen in das Unternehmen. Eine offene Kommunikation mit den Beschäftigten, mit der Öffentlichkeit, mit den Medien ist das A + O, wo eine abgestimmte Kommunikationsline eine sehr gute Basis ist.

Um die Meinungshoheit und Präsenz in der Krise zu haben, verlangt es eine ehrliche und offene Kommunikation über Ursachen, Auswirkungen und Folgen, sowie Informationen kanalisieren und die öffentliche Diskussion leiten. Das bedeutet akut drohende Schäden zu vermeiden, bereits vorhandene Schäden einzugrenzen und die Rückführung zum Normalzustand zielgruppengerecht umzusetzen.

Zielgruppengerechte Kommunikation bedeutet für jede Zielgruppe die richtige Ansprache zu finden.

Interne Zielgruppe:

  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Arbeitsschutzausschuss
  • Krisenstab usw.

Externe Zielgruppe:

  • Bürgerinnen und Bürger
  • Kunden
  • Lieferanten
  • Medien
  • Bürgerinitiativen
  • Verbände
  • Aktionäre usw.

Krisenmanagementbeteiligte:

  • Behörden
  • Bund
  • Länder
  • Kreise
  • Ministerien
  • Organisationen usw.

Profis üben!

Trainingsinhalte auszugsweise

  • Analyse zur Vorbereitung, Planung, Umsetzung und Nachbereitung der Krisenkommunikation
  • Krisenkommunikation, Zuständigkeiten, Rollen und Sprachreglungen innerhalb des Krisenstabes
  • Sicherstellung des Informationsflusses zwischen Krisenstab und Leitung Krisenkommunikation
  • Krisenkommunikation mit internen und externen Zielgruppen
  • Social Media und Krisenkommunikation
  • Aufbau eines Krisenkommunikationsplanes
  • Grundlagen, Inhalte und Strategien des Krisenmanagements
  • Regelungen der Öffentlichkeitsarbeit
  • Aufbau eines Pressenetzwerks
  • Standhalten bei hohem Zeitdruck
  • Planungshilfen und Checklisten
  • Krisenmanagement-Kreislauf
  • Arbeitsschutz und medizinische Versorgung
  • Grundregeln der Risiko- und der Krisenkommunikation
  • Social Media Guidelines
  • Aufbau einer Darksite
  • Sicherer Auftritt vor der Kamera
  • und vieles mehr

Zielgruppe

Alle Mitglieder des Arbeitsschutzausschuss inklusive der Unternehmensleitung Führungskräfte aller Ebenen, Betriebsärztinnen und Betriebsärzte, Ersthelferinnen und Ersthelfer und andere Personen, die mit Notfallsituationen konfrontiert sind.

Methode

  • Transferorientierter Aufbau
  • Einzelarbeit
  • Gruppenarbeit
  • praktische Arbeit an realen Fällen
  • Diskussion
  • Reflexion
  • praxisnahe Tipps und Techniken

Formate

  • Inhouse-Training von 16 Unterrichtseinheiten
    • Präsenz

Trainer

Spezialist/in mit mehr als 30 Jahren Medienpraxis und Erfahrung im Bereich Krisenkommunikation, Medientraining, und PR-Werkzeuge

Ulrich Welzel (psychosoziale Notfallversorgung, Kommunikationstrainer, mehr als 20.000 Teilnehmer:innen in unterschiedlichen Formaten geschult)

Garantie:

  • Höchster Praxisbezug und
  • sofort umsetzbare Schritte

Lösungen zu diesem Thema

Krisenkommunikation

Unternehmervollmacht

Mitarbeitervollmachten

Wertschätzende Kommunikation nach psychisch belastenden Extremsituationen

Wir verwenden Cookies, um die Nutzung der Webseite zu verbessern. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen